GTranslate

Schlösser & klöster

Schlosslichtspiele Karlsruhe

Die inzwischen international beliebten Schlosslichtspiele auf dem Karlsruher Schlossplatz, wurden zum ersten Mal 2015 zum 300sten Jahrestag der Stadt durch die Stadtfeier vom ZKM (Zentrum für Medien und Gestaltung) iniziiert und umgesetzt.

Kloster Maulbronn

Kloster MaulbronnZur Geschichte: Die Zisterzienserabtei Maulbronn wurde 1138  gegründet. Im Januar 1556 nahm Abt Heinrich wie die anderen Prälaten des Landes die neue Klosterordnung an. Außer Maulbronn wurden gemäß dieser Regelungen noch zwölf weitere Männerkloster im württembergischen Herrschaftsbereich in evangelische Klosterschulen umgewandelt, um dort den Nachwuchs an evangelischen Pfarrern heranzubilden. In Maulbronn existiert die Schule bis heute.

Favorite

 Ein Besuch im Innern des Schlosses: Eigentlich durfte man nur im ersten Stockwerk fotografieren, angeblich wegen der Blitzlichter, so wurde das fotografieren auch ohne Blitz untersagt. Leider, darum hab ich nur Bilder von den ersten zwei Zimmern im Obergeschoss, die haben Oben wegen der Seidentapeten, der alten Kristallleuchter und so weiter die Fenster abgehängt, was dem Ganzen einen Eindruck von Theaterkulisse oder Ähnlichen verleiht.

außerdem kann man in die Eck-Kemenaten, so wie "Florentiner- und Spiegelzimmer" oder auch die Prunkzimmer nicht mehr reingehen, man kann nur noch von außen beobachten, da die Originalböden aus Holzintasien oder Marmorintasien durch das Begehen zu sehr strapaziert werden würden.

An Porzellan haben wir nur einige Dekorationssachen in den Zimmern gesehen.

Also, zu allererst wird man in die große Halle geführt, hier finden auch Barock-Konzerte statt, hier sind in allen vier ecken Brunnen mit den vier Jahreszeiten aufgebaut, dazwischen befinden sich Simse aus rotem Marmor und blau bemalte Kacheln die die die Delfter Kacheln imitieren sollte..
Wenn man nach oben schaut, dann sieht man die Balustrade zum ersten- und zum zweiten- Stock und darüber eine gemalte Illusion mit Fenstern.

Wir gehen durch in die Schauküche, hier wurde mit der Malgräfin besprochen was zum Essen serviert wird, gekocht wurde hier nie (der Kamin ist zu), das machte man in der Küche, die auf der anderen Seite beim Eingang ist. Mit Hilfe von bemalten Schautafeln wurde das Essen und die Waren bestellt, da ja die meisten Angestellten nicht lesen konnte, wurden hier einfach Striche gemacht.

Im ersten OG sind die Prunkräume der Markgrafen, hier wurde an nichts gespart, wie zum Beispiel die Seidentapete mit Pappmache und kleinen Seidenblüten, die Deckenbemalungen zeigen meist Puten, die mit Porzellan spielen.

 

Schloss Favorite
Am Schloss Favorite 5
76437 Rastatt-Förch
 
GALERIE

Klosterpfad Frauenalb

Favorite

Schloss Karlsruhe

Joomla Template - by Joomlage.com